Januar 24, 2020, 12:42:04
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
News:
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: KS 175, eine Geschichte ohne Ende............  (Gelesen 47930 mal)
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #15 am: Januar 27, 2006, 09:04:48 »

Zitat von: "Burki24"
@ Marco, was hast Du denn im ganzen für ein Zeitfenster für diese tolle Arbeit angesetzt?


In vier Wochen sollte sie komplett fertig sein.

Micha, bei einigen Fahrzeugen wird man es ohne die Originalschrauben schwer haben, die KS 175 hat so manche Sonderschraube in Feingewinde oder mit kurzen Köpen usw. Da bleibt einem nicht viel Auswahl.
Speziell ansprechen wollte ich niemanden.
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
kfs040
Moderator

Offline Offline

Beiträge: 560


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #16 am: Januar 30, 2006, 10:40:17 »

Imbus, da meinet er wohl mich, aufgrund der verrnudelung verschiedener Schrauben an meinen fahrzeugen baue ich möglichst alles mit neuen schrauben zusammen, die alten schmeisse ich dann immer in einen großen eimer den ich nichtz entsorge, mit dem ziel diese irgendwann  aufgearbeiteten dann wieder einzubauen. Aber neue schrauben geht einfach schneller.

Gruß Klaus
Gespeichert
Laverdino

Offline Offline

Beiträge: 11


Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #17 am: Februar 02, 2006, 11:16:26 »

Hallo Marco,

ich arbeite gerade an meiner Homepage
www.Laverdino.de
Die Homepage ist derzeit weitgehend über Laverda nach der
Umarbeitung soll aber auch Zündapp mit der Zünadapp-Laverda LZ125
und LZ 50 mehr info erhalten.
Deshalb suche ich ein Bild einer KS 175. Das obige Bild "bild22gl.jpg"
währe gut geeignet, hast du was dagegen das ich das Bild bei mir
verwende?

Gruß
Sigi
Gespeichert
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #18 am: Februar 03, 2006, 08:08:08 »

Und die Geschichte geht weiter..........

Die Teile sind Mittwoch vom verzinken zurück gekommen und haben meine Erwartungen bei weitem übertroffen.
Die Verzinkung ist bei weitem besser als sie bei Zündapp neu war. Mit der weile wird aus meine KS wieder ein ganzes Moped, zumindest steht Sie wieder auf eigenen Füßen.

Hier mal ein Bild der Teile nach dem Verzinken:
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #19 am: Februar 03, 2006, 08:11:37 »

Die Frontpatie macht sich auch schon recht ordentlich.

Bestehend aus:

-Neues Schutzblech
-Neue Bremsscheibe
-Neue Gabel
-Neuer Bremssattel
-Stahlflexleitung

Auch schön zu sehen die wirklich topp gepulferte Alufelge mit dem Metzeler Rille 12, wie original.
Ganz toll auch von Zündapp das es zwei Ausführngen der Marzocchi Gabel gibt. Sie unterscheiden sich durch ein anderen Bolzen und eine andere Abstandsbuchse, gut das ich beide hatte !
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
Night Owl
Gast
« Antworten #20 am: Februar 03, 2006, 08:27:51 »

Hallo Marco,
wo Du gerade beim Thema Reifen bist. Gibt es die Metzeler 2.75-17 mit dem Reflektorstreifen auf der Flanke (KS 50 WC TT) eigentlich noch neu?
Gruß Jörg
Gespeichert
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #21 am: Februar 04, 2006, 04:31:35 »

So, jetzt bin ich ein bischen weitergekommen. Leider fehlen noch so ein paar Kleinteile, z.B. habe ich den Lenker vergessen zu beschaffen.  :sad:
Wenn noch einer ein 175er Lenker hat...........
Aber das Mädchen steht schon einmal auf eigenen Füßen, das ist wichtig. Den alten Kabelbaum kann ich so belassen, er ist wirklich das einzige Teil welches wirklich erhaltenswert ist.
Jetzt schätze ich auf zwei Wochen Zwangspause wegen der Fehlenden Teile. Das Wetter ist ja auch noch nicht so der wirkliche Renner, was eine Probefahrt eh ausschließen würde.
Auch der Motor wird wohl noch etwas Zeit in anspruch nehmen, bis Juni ist ja noch lang.
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
kfs040
Moderator

Offline Offline

Beiträge: 560


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #22 am: Februar 07, 2006, 02:16:09 »

In echt siehts besser aus als auf den Fotos erlich Top
Gespeichert
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #23 am: Februar 07, 2006, 02:39:53 »

Und noch ein wenig weiter, Kubelwelle und Kolben sind fertig. Kolben PTFE Beschichtet, Kurbelwelle Kugelgestrahlt und Poliert so wie feingewuchtet.
Der Motor ist fast zusammen   :oops:
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
c50super

Offline Offline

Beiträge: 28


Profil anzeigen
« Antworten #24 am: Februar 07, 2006, 04:00:16 »

Hallo Marco !

Betrachte gerade den Kolben und muss feststellen, daß mein neuer nicht so aussieht. Er ist zwar auch graphtiert, aber es fehlen die "Fenster". Hast Du sie selber eingebracht? Bringt das viel Leistung/Druck, oder müssen noch andere "Modifikationen" vorgenommen werden?
M.f.G.
Gespeichert
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #25 am: Februar 07, 2006, 08:50:23 »

Ich rate mal dringend von einem Nachbau ab, alles auf dem Bild ist nicht Serienstand ! So würde dein Motor garnicht laufen, es handelt sich um ein Membrangesteurten 175er Motor !


Gruß Marco
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
c50super

Offline Offline

Beiträge: 28


Profil anzeigen
« Antworten #26 am: Februar 08, 2006, 03:38:20 »

Hallo Marco !

Ja, dann erzähl doch mal aus dem Tunernähkästchen!
Kann ich das an meiner KS 175 auch machen bzw.  machen Lassen?? Wie hoch ist die Leistung?? Kosten?? Wie ist denn dann die berühmte "Standfestigkeit?? Zeigst Du uns Bilder von Deinem Motorzusammenbau?? Gibt es eine Tuneranleitung von Dir??
Fragen über Fragen........

Den berühmten " Wolf im Schafspelz" finde ich auch gut.
Gespeichert
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #27 am: Februar 08, 2006, 04:30:06 »

Es gibt schon wieder etwas neues, ich fragte doch zum polieren von Verkleidungsscheiben. Da bin ich jetzt ein gutes Stück weiter und wollte es euch mal kurz zeigen.
Zuerst habe ich die Scheiben in den Geschirrspüler gepackt und gewaschen (Frau war nicht da), dann habe ich von einem Kunden der mit Kämpern handelt, eine Polietur für die Seitenscheiben bekommen. Damit arbeiten die Kratzer auf vor dem Verkauf. Ich also gleich ran an den Speck, nass eine Ecke vorgeschliffen und mit dem Poliermittel hinterher. Ich bin begeistert, wenn man sich ein wenig mühe gibt, wird die Scheibe wie neu.
Ich habe mal ein Bild gemacht:
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #28 am: Februar 08, 2006, 04:37:37 »

Zitat von: "c50super"
Hallo Marco !

Ja, dann erzähl doch mal aus dem Tunernähkästchen!
Kann ich das an meiner KS 175 auch machen bzw.  machen Lassen?? Wie hoch ist die Leistung?? Kosten?? Wie ist denn dann die berühmte "Standfestigkeit?? Zeigst Du uns Bilder von Deinem Motorzusammenbau?? Gibt es eine Tuneranleitung von Dir??
Fragen über Fragen........

Den berühmten " Wolf im Schafspelz" finde ich auch gut.



Leider ist das ganze recht aufwendig, Leistung 25-28 Prüfstand PS, Diagramm wird veröffentlicht wenn ich auf dem Prüfstand war.
Aufwand sehr sehr sehr hoch und sehr teuer, so teuer um genau zu sein, das ich es nicht einmal für Freunde machen würde und könnte.
Es sind doch einige Umbauten uns Spezialteile nötig, von denen ich auch nur wenige habe, die Klappen lasse ich z.B. extra in Spanien anfertigen.
Standhaft ist es ohne Probleme, läuft seit längerem in meiner GS 125.
Mein nächstes Projekt wird der Umbau von Questromspülung auf Umkehrspülung mit änderung der Karlotte. Damit dürften dann auch echte über 30 PS drin sein, warten wir mal ab, als Versuch dient dann wieder meine GS.
Eine Anleitung ? Bilder ? Nein das lassen wir doch mal besser, mein know how bleibt bei mir.
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
dapp-o-mat

Offline Offline

Beiträge: 13


Profil anzeigen
« Antworten #29 am: Februar 08, 2006, 04:46:11 »

Zitat von: "Marco W."
Und noch ein wenig weiter, Kubelwelle und Kolben sind fertig. Kolben PTFE Beschichtet, Kurbelwelle Kugelgestrahlt und Poliert so wie feingewuchtet.
Der Motor ist fast zusammen   :oops:



*sfg* vielleicht noch die sichtbohre Bohrung in der Kurbelwange mit leichtem Korken verschliessen, wenns die Feinwuchtung nicht beeinflusst *sfg*

Gruß aus Köln

dapp-o-mat
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu: