August 15, 2020, 05:17:10
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
News:
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Stefan aus Zellertal  (Gelesen 6341 mal)
Stefan.S

Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
« am: Juni 27, 2010, 09:52:06 »

Hallo mein Nahme ist Stefan und ich Möchte mich gerne Vorstellen.Ich Sammele seit ca.15 Jahren Zündapp und
habe vier KS 50 SS von 66 bis 75 eine KS 175 Bj. 78
eine DKW 200/2 eine BMW 75/5 eine Ultra Bj.81 und
verschiedene Mokicks.Und ich hätte auch gleich mal
eine Frage zu meiner KS 175.Ich habe schon zum achten
Mal versucht den Zylinderkopf abzudichten und bekomme
ihn einfach nicht dicht.Ich habe drei neue Zylinder-
kopfdichtungen eingebaut und jedesmal nach ca. 10
Kilomtern nasse Füsse bekommem.Könnte mir vieleicht
jemand einen Tip geben wie ich das Problem in den
Griff bekommen könnte.Im voraus vielen Dank und Grüsse
aus dem Zellertal.
Gespeichert
Mattes
Moderator

Offline Offline

Beiträge: 190


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: Juni 27, 2010, 12:42:19 »

Hallo Stefan  herzlich Willkommen in unserm Forum.
Werner und ich haben gute Erfahrungen mit dem zusätzlichen Einsatz von Silikon Flächendichtung Kupfer Loctite 5920 gemacht.Marco hatte auch mal alternative Kopfdichtungen aus Alu,frag mal bei ihn nach.
Gruß Mattes
Gespeichert

_________________
Viele Grüße

Mattes
Matthias Engels
Stefan.S

Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: Juni 28, 2010, 03:41:33 »

Hallo Mattes danke für die Antwort das mit dem Loctite
werde ich am Wochenende mal versuchen und darüber
Berichten.
MFG Stefan
Gespeichert
vmaxz3

Offline Offline

Beiträge: 241



Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: Juni 28, 2010, 04:59:33 »

Hallo Stefan,

ich habe meinen Zylinder und den Zylinderkopf mal auf der Drehbank exakt abdrehen bzw. planen lassen und danach war das Problem weg  :grin:
Gespeichert

Viele Grüße
Stephan B. (aus dem hohen Norden)
24813

Offline Offline

Beiträge: 19



Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: Juni 28, 2010, 07:14:22 »

Hallo Stefan,

ich habe drei KS175 und eine Laverda LZ1.
Ständig hatte ich Probleme mit den Kopfdichtungen.

Ich kann da Stephan (vmaxz3) nur zustimmen.
Meine Zylinderköpfe und Zylinder habe ich von einem Bekannten, der die passenden Maschinen hat, plan abdrehen lassen.
Dies funktioniert so gut, dass ich keine Dichtmasse mehr benötige und die Kopfdichtung sogar mehrfach benutzen kann.

Viel Grüße

Dirk
Gespeichert
kfs040
Moderator

Offline Offline

Beiträge: 560


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #5 am: Juni 28, 2010, 09:20:38 »

Zitat von: "Stefan.S"
Hallo mein Nahme ist Stefan und ich Möchte mich gerne Vorstellen.Ich Sammele seit ca.15 Jahren Zündapp und
habe vier KS 50 SS von 66 bis 75 eine KS 175 Bj. 78
eine DKW 200/2 eine BMW 75/5 eine Ultra Bj.81 und
verschiedene Mokicks.Und ich hätte auch gleich mal
eine Frage zu meiner KS 175.Ich habe schon zum achten
Mal versucht den Zylinderkopf abzudichten und bekomme
ihn einfach nicht dicht.Ich habe drei neue Zylinder-
kopfdichtungen eingebaut und jedesmal nach ca. 10
Kilomtern nasse Füsse bekommem.Könnte mir vieleicht
jemand einen Tip geben wie ich das Problem in den
Griff bekommen könnte.Im voraus vielen Dank und Grüsse
aus dem Zellertal.


Ja Hallo
Hab da auch sone Samlung unterschiedlicher Fahrzeuge, Zapp Hercules Kreidler Rabeneick Göricke Rixe
Das mit dem Kopf ist ja schon besprochen
Hab selbst keine 175 WC, aber ne KS 125
Im Zweifelsfall schick deinen Pott mal zu Marco.W

Hab ausser Zapp auch ne Hercule K50 Urtyp 1. Serie, u. Ultra 50 1. Serie, RL von 1976, Rabeneick Super 4, 1. Serie Göricke  Typ 349 KKR
Bin immer bereit zu diesen Fahrzeugen Tips abzugeben.

Gruß Klaus
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu: