Januar 18, 2020, 06:42:46
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
News:
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Restauration: Motorradteile reinigen, Kaltreiniger, entsorgen  (Gelesen 3994 mal)
romeylo

Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7


Profil anzeigen WWW E-Mail
« am: September 02, 2014, 02:54:40 »

Hallo zusammen,
Ich hab mal eine Frage zur Reinigung von Motorradteilen. Früher war es in der Beziehung etwas einfacher ;-) Ich denke eine gute Methode ist sicherlich immer noch Kaltreiniger. Da ich einige größere Teile reinigen muss stellt sich die Frage nach dem Behältnis. Leider habe ich keine alte Zinkwanne. Die wäre von der Größe sicherlich ideal. Wäre eine aus Kunststoff eine mögliche Alternative oder greift Kaltreiniger Kunststoff an? Und, was tun mit dem Kaltreiniger wenn alles sauber ist bzw. dieser so verschmutzt ist das er ausgetauscht werden muss? In irgendein Behältnis und dann Schadstoffmobil? Damals....als ich meine RD gemacht habe, war es an der Umladestelle kein Problem.
Gruß
Roland
Gespeichert

Bisherige Mopeds:
RD 250 (522), RD 350 YPVS (31K), RGV250, Kawasaki Zephyr 750, Suzuki Bandit 600
aktuell: BMW R1100GS (Bj.96)
Projekt: Zündapp KS 125 sport (Bj.73)
Marco W.
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1406



Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: September 03, 2014, 08:09:08 »

Moin Roland,

also Kaltreiniger greift Kunststoff an. Nicht sofort, aber es entzieht den Weichmacher und die Wannen platzen wie Glas. Auf dem Schrott lässt sich sicher mal eine Wanne abgreifen.
Die Entsorgung überlasse ich immer den Annahmestellen der Betriebshöfe hier in Bielefeld. Da kostet 1kg = 1€ und das ist ja nicht die Welt.

Gruß Marco
Gespeichert

  Erst kommt die Standfestigkeit, dann die Leistung...   [/u]  [/size]
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu: